iPhone Services Logo

iPhone 11 Reparatur

iphone 11 in weiss, frontal, Rückseite mit 2 Kameralinsen sowie ein Teil der Vorderseite

 

Wir bieten an:

  • Gerissener Screen/Display Austausch
  • Premium Display Reparatur – Glas- sowie LCD Austausch
  • Rückseite, Glas Austausch
  • Platine Reparatur
  • Ladeanschluss Austausch
  • Kamera Austausch, Vorder- sowie Rückseite
  • Kamera-Linsen Austausch
  • Akkutausch

 

Jetzt anrufen

 

High-Tech Kamera

Das iPhone 11 überrascht ein wenig – es liefert fortschrittlichste Technologien im Kamera-Bereich und bei der Verarbeitungsgeschwindigkeit. Trotzdem kostet es weniger als das iPhone XR 2018 kostete. Es kombiniert einen großen 6,1-Zoll-Bildschirm in einem Gehäuse mit Premiumgefühl. Außerdem ist es in einer ganzen Reihe von Farben erhältlich.

Der größte Blickfang des neuen Telefons sind seine Fotokapazitäten. Dank zweier Sensoren auf der Rückseite kann man neben den normalen Fotos jetzt auch solche mit Weitwinkel schießen. Diese Sensoren haben beide jeweils 12 MP. Sie erheben sich in einem quadratischen Glasgehäuse von der Rückseite des Geräts – was wir optisch normalerweise nicht gewohnt sind.

Den beeindruckendsten Teil liefert die Fotokapazität im Nachtmodus und dem Porträtmodus. Selbst in unglaublich dunkle Szenen bringt der Nachtmodus Licht und Klarheit. Der Porträtmodus konzentriert sich weniger auf den Hintergrund und hat sich dadurch verbessert.

Das Design unterscheidet sich nicht allzu stark von dem des iPhone XR aus dem Jahr 2018. Allerdings gibt es jetzt sechs Farben, inklusiven einem neuen Fliederton und Mintgrün. Die Kanten des Smartphones fühlen sich noch genau so an wie bei den älteren Modellen iPhone 6, 7 und 8. Trotz seiner leicht verdickten Ränder am Rand nimmt das 6,1 Zoll große Display den größten Teil der Frontseite ein.

Horizontale schwarz-weiss Abbildung des iphone 11, Gewicht 194g

Das Display ist hell genug und reagiert gut auf Berührungen mit den Fingern. Selbst bei hellem Sonnenlicht funktioniert es einwandfrei. Auch Filme und Videos lassen sich gut abspielen – wenn auch nicht in derselben Liga wie beim iPhone 11 Pro mit seinem OLED-Display.

Laut Apple hält der Akku des iPhone 11 eine Stunde länger als der des beeindruckenden iPhone XR. In unseren Tests hat sich das größtenteils bestätigt. Ohne große Schwierigkeiten konnten wir ihm eine Laufzeit von 24 Stunden entlocken. Leider gibt es kein Schnellladegerät in der Box. Deshalb dauert es etwa drei Stunden, bis der Akku wieder vollständig geladen ist.

Im Großen und Ganzen sind die Geschwindigkeit und die Leistungsfähigkeit des iPhone 11 robust, insbesondere für den Preis. Laut unseren früheren Vergleichstabellen ist es immer noch eines der stärksten Smartphones auf dem Markt. A13 Chipsatz von Apple

In der Realität zeigt sich das durch eine solide Erfahrung beim Wechseln zwischen Apps – obwohl uns auch aufgefallen ist, dass die Kamera etwas langsam startet. Auch die Verarbeitung von Bildern dauert etwas länger als man es von einem modernen Handy erwarten würde. Wenn man aber bedenkt, dass man 4K Bildmaterial mit 60 Frames pro Sekunde mit einem Smartphone bearbeiten kann, erscheint es besonders für Influencer als ein starkes Tool in der Tasche.

Alles in allem ist das iPhone 11 ein Triumph für Apple – allein schon, da man es geschafft hat, den Preis Jahr für Jahr zu senken. Wahrscheinlich werden die hart arbeitende Kamera und die Sicherheit, die man hat, wenn man ein modernes Smartphone kauft, genügend Kunden gewinnen.

Sie sollten dieses Telefon jahrelang nutzen können. Sicherlich können Sie sich auch das iPhone 11 Pro oder das iPhone 11 Pro Max anschauen, wenn Sie noch mehr Leistung möchten. Dennoch fanden wir das iPhone 11 in der Benutzung gut. Es liefert mehr als der Preis vermuten lässt – und das ist etwas, das man von Apple nicht erwartet hätte.

Das Display

Anders als das größere iPhone 11 Pro hat das iPhone 11 statt eines OLED-Displays ein 6,1 Zoll großes LCD-Display. Das nennt sich „Liquid Retina“. Das bedeutet, dass man weder die Farbenvielfalt noch das tiefe Schwarz oder das helle Weiß automatisch erreicht, hierzu müsste man selber eingreifen. Trotz alledem bekommt man noch ein vernünftiges Display. Apple hat es entsprechend hergestellt und kalibriert, dass es klar, hell und scharf ist, obwohl es nur eine Auflösung von 1792 x 828 Pixel besitzt. Das ist niedriger als beim iPhone 11 Pro. Dennoch hat man nicht das Gefühl, man hätte einen Bildschirm mit niedriger Auflösung. Das zeigen die Helligkeit und die starke Farbwiedergabe.

Zeichnerische Darstellung des iPhone 11 Displays, 6,1 Zoll. In hellem- wie auch dunklem grau dargestellt

Weniger attraktiv ist der dickere Rand um das Display. Selbst Smartphones, die weniger kosten als das iPhone 11, haben heutzutage oft einen Edge-to-Edge-Display und kommen ohne Einkerbung am oberen Rand aus. Offensichtlich hält Apple das für die Frontkamera und Face-ID immer noch für notwendig.

Was den alltäglichen Gebrauch betrifft, ist das Display klar, hell und selbst an hellen Tagen im Freien leicht zu erkennen. Laut Apple erreicht es eine Leuchtdichte von bis zu 625 Nits. In den meisten Situationen ist das genug. Wenn das Display auf voller Helligkeit steht und man morgens nach dem Aufwachen darauf schaut, kann es einen sogar blenden.

Bei den kinematischen Fähigkeiten gibt es kein HDR-Playback. Man hat stattdessen etwas namens „Extended Dynamic Range“. Das hat zur Folge, dass das Telefon nicht dieselben Kapazitäten wie iPhones mit OLED-Bildschirmen besitzt.

Verglichen mit beispielsweise dem 11 Pro Max ist der Bildschirm etwas verwaschen. Dadurch kommen die Limitationen des Liquid Retina-LCD-Displays zum Vorschein. Ihm fehlen die Farbtiefe und das Kontrastverhältnis höherwertiger Modelle. Wie wir in unseren Tests herausgefunden haben, eignet es sich dennoch sehr gut zum Streamen von Netflix oder Live-Sport-Events.

Die Akkulaufzeit

Eines der Highlights des iPhone XR war sein Akku. Er war einer der langlebigsten – wenn nicht sogar der langlebigste Akku, die wir je bei einem Smartphone gesehen haben. Die Performance war so überraschend, dass wir zunächst einen Fehler in unserem Testsystem vermuteten. Aber es war alles richtig – und das iPhone 11 führt diese Linie fort. Was das Durchhaltevermögen betrifft, ist es beinahe genau so gut wie das iPhone XR. Einen Arbeitstag hielt es bei unseren Tests locker durch.

An einem Tag mit wenig Benutzung hielt der Akku sogar 27 Stunden. Wir trennten das Telefon um 8:20 Uhr vom Strom. Den Geist gab es erst am nächsten Morgen um 11 Uhr auf, als wir aus dem Telefon einen mobilen Hotspot machten. Dieser Tag beinhaltete immer noch ungefähr eine Stunde Videos streamen, ein wenig Musik abspielen und ungefähr 45 Minuten Fotos erstellen.

Bei stärkerem Gebrauch mit App-Downloads, Musikstreaming über Bluetooth und regelmäßigem Überprüfen von E-Mails war der Akku um kurz nach 22 Uhr leer. Das hat uns nicht so sehr beeindruckt wie beim iPhone XR. Allerdings lag das daran, dass wir uns bereits an den Gedanken gewöhnt hatten, dass auch Apple-Geräte nicht unbedingt eine unmöglich kurze Akkulaufzeit haben müssen.

Kostenfreie Apps die beim Kauf eines iPhones 11 mitgeliefert werden

Das bedeutet zwar nicht, dass dies das Telefon mit der besten Akkulaufzeit auf dem Markt ist. Wer die längste Akkulaufzeit haben möchte, muss sich Android-Geräte anschauen. Hier gibt es Telefone, die wirklich lange durchhalten. Wenn Sie allerdings bei Apple bleiben möchten, bietet das iPhone 11 vernünftige Akkukapazitäten, insbesondere für den Preis.

In der Box befindet sich kein Schnellladegerät. Das ist mit Sicherheit eine Maßnahme zum Kostensparen, da sowohl das iPhone 11 Pro als auch das iPhone 11 Pro Max ein 18 W-Ladegerät mit in der Box haben. Das lädt das Smartphone deutlich schneller auf als ein Standard-USB-Gerät.

Um Ihnen ein Bild von den Unterschieden in der Ladegeschwindigkeit zu verschaffen, haben wir sowohl das Ladegerät in der Box als auch ein Schnellladegerät getestet. Mit dem Standard-Ladegerät hatten wir nach 20 Minuten zehn Prozent gewonnen. Danach behielt es diesen „alle zwei Minuten einen Prozent“-Rhythmus bei, bis es vollständig geladen war.

Mit dem Schnellladegerät gewann das iPhone 11 innerhalb von 24 Minuten ganze 35 Prozent. Als wir es um 12:03 trennen mussten, um es mitnehmen zu können, hatte es bereits 75 Prozent. Einen fast vollen Akku in weniger als einer Stunde zu erreichen ist brilliant. Wir können nur empfehlen, sich ein Schnellladegerät zu kaufen, wenn Sie sich für dieses Smartphone entscheiden.

Wo wir gerade schon dabei sind, Empfehlungen zu machen: Das iPhone 11 unterstützt auch kabelloses Laden. Wenn Sie sich also ein schnurloses Ladegerät für die Arbeit und für zu Hause zulegen, müssen Sie sich um die Akkulaufzeit kaum noch Gedanken machen. Es ist eine lohnenswerte Investition, auch, wenn das Laden damit länger dauert.

 

Hier gibt es weitere Details zu folgenden iPhone Modellen:
iPhone 12 | iPhone 12 Pro | iPhone 12 Pro Max | iPhone 12 Mini | iPhone SE 2020 | iPhone 11 Pro Max | iPhone 11 Pro | iPhone 11 | iPhone XS Max | iPhone XS | iPhone XR | iPhone X | iPhone 8 Plus | iPhone 8 | iPhone 7 Plus | iPhone 7 | iPhone 6s Plus | iPhone 6 Plus | iPhone 6s | iPhone 6 | iPhone 5s | iPhone 5c | iPhone 5 | iPhone SE 2016